• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11

Rennverlauf Bordairline Interlaken 2011

Bericht von Thomas Hofbauer

Nach einigen Abenden am Computer und beim Kartenstudium hatte ich 3 Routen fix fertig geplant in der Tasche und machte mich mit meinem Supporter Hubert Kreimer auf Richtung Interlaken, wo wir Freitag Vormittag ankamen und noch einen Erkundungsflug starten konnten. Leider passierte mir am Abend noch ein Missgeschick ich brach mir beim Baden im Fluss einen Zehen.

Nach Schienung des Zehens von Hubert, habe mich Samstagfrüh nach einem perfekten Wetterbriefing von Chrigel für die Route Richtung Luzern entschieden.

sponsoren hofbauer

Nachdem die Thermikprognosen für den Renntag nicht wirklich berauschend waren bzw. schon um 14 Uhr mit Föhn zu rechnen war, war meine Strategie möglichst schnell rauf auf den ersten Berg, das Augustmatthorn. Nach einigem Zuwarten auf dem Horn (da keine Thermikablösen spürbar waren), außerdem flogen einige Athleten die etwas tiefer gestartet waren im Gleitflug nach Brienz, entschloß ich mich dann um ca, 13 Uhr zum starten. Ich konnte nach dem Start wieder erwarten sofort eine Blase finden und überhöhen, mit ca 2200m Oparationshöhe machte ich mich auf Richtung Brienzer Horn.

Meine weitere Route führte mich über das Brienzer Rothorn zum Lungerersees, am Ende des Sees querte ich dann das Tal auf die Vorberge des Pilatus, von welchen ich mich mit ganz wenig Höhe wieder an die Basis kämpfen konnte, von da ging es weiter am Pilatus vorbei auf die Flugverbotszone von Luzern zu, vor der ich dann in einer Wohnsiedlung in Luzern landet.

Nach meiner Landung dehnte ich meinen Wendepunkt noch bis ca
20 Uhr laufend aus. Ab meinem Wendepunkt in der Ortschaft Root konnte ich, aufgrund des immer schlechter werdenden Wetters, leider nur mehr einen kleinen Abgleiter vom Brüningpass machen, der Rest musste zu Fuß bewältigt werden.

Herzlichen Dank gilt natürlich Hubi Kreimer der mich wie bei allen Wettbewerben perfekt supportet hat, ohne einen „Hubi“ der einen bekocht, navigiert, motiviert und wenn nötigt massiert (und diesmal sogar verarztet) wäre es unmöglich ganz vorne mitzumischen.

Riesendank auch ans komplette Boardairlineteam und die Firma Biotec, allen voran Petra und Chrigel für die super Organisation

Herzliche Dank auch an alle meine Sponsoren:
Radsport Schmuck Anger www.bikeshop-schmuck.at
Flugschule Steiermark www.flugschule-steiermark.at
Nova www.nova-wings.com

Biotech www.pelletsworld.com
Leistungsdiagnostik u Trainigspläne Thomas Mauerhofer www.leistungscheck.at
Cafe Walters Treffpunkt Anger
Bp Tankstelle pölzlbauer Weiz und Arnwiesen
Werbeagentur www.guteIdee.at

lg Tomy

Drucken